Skyline - Eine Vorstellung von Gott


 

Ein Theaterstück, entstanden aus einer Recherche mit jungen Menschen

Eine Produktion des theater erlebnis
Ein Projekt des Landesjugendpfarramts der Ev.- luth. Landeskirche Hannovers

Premiere: 16. Mai 2017, 20 Uhr
theater erlebnis Studiobühne


Geht es um Gott?
Erst einmal geht es um Niklas und Emma! Sie teilen die Leidenschaft für ein gefährliches Hobby: in nächtlichen Kletteraktionen steigen sie auf die Dächer öffentlicher Gebäude, taggen sie und suchen sich dann den nächsten noch schwierigeren Aufstieg. Die Sehnsucht nach Sinn, die Suche nach dem Platz im Leben treibt beide voran und bindet sie immer stärker aneinander. Doch so einfach wie es klingt, ist es nicht. Niklas quält ein dunkles Geheimnis. Er sucht die Auseinandersetzung mit Gott, um Antworten auf seine Fragen zu finden. Er will keine Nähe. Aber Emma ist hartnäckig und lässt nicht locker.
Und dann ist da noch Herr Holbein, der schräge Typ, den keiner versteht, der aber was mit Gott am Laufen hat. Aber wer ist Gott? Wo tritt er auf?



Niklas
Tim Schaller

Emma
Yvonne Becker

Eine Vorstellung von Gott
Inka Grund

Herr Holbein
Tim von Kietzell

Technik/Video/Gestaltung
Serkan Lacin

Regieassistentin
Katja Krause

Kostüm
Julia Eifler

Bühnenbau
Wolfgang Heinrich


 

„Eine Vorstellung von Gott“
Der Titel erlaubt unterschiedliche Assoziationen.

Gott, wie wir ihn uns vorstellen
Menschen haben sehr unterschiedliche Vorstellungen von Gott.  Manche Bilder sind klar umrissen, viele eher unscharf. Doch bei aller Unterschiedlichkeit findet sich ein gemeinsames Moment: wer nach Gott fragt, fragt immer auch nach sich selbst.

Der öffentliche Auftritt Gottes
Zugleich suggeriert der Titel einen Auftritt Gottes -  Gott selbst tritt auf die Bühne und gibt eine Vorstellung. Diese Gedankenspiele bleiben hier nicht mehr im Privaten. Sie werden wahrgenommen von anderen. Sie werden hinterfragt und besprochen. Eine Begegnung mit Ideen, Sehnsüchten, Überzeugungen und Ungewissheiten.



Diese Inszenierung liefert keine fertigen Antworten über Gott und Glauben, sie stellt Fragen und eröffnet einen weiten Horizont, in den sich eine Fülle von Vorstellungen eintragen lassen. Sie hält die Gottesfrage wach. So bietet die Inszenierung die Möglichkeit, mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen und sie zu motivieren, ihre Fragen und Vorstellungen in Bezug auf Gott und Glauben zu stellen und zu äußern.

Das Projekt beinhaltet die Recherche mit jungen Menschen, eine interaktive Ausstellung und dieses Theaterstück.
Mehr Infos unter:
www.ejh.de/gott


Wir kommen auch zu Ihnen! Ganz ohne Stress.



Organisatorische und technische Bedingungen des Auftritts:
Für Ev. KreisJugenddienste, Gemeinden, Schulen und andere Spielorte
Zuschauerbegrenzung (Anzahl): 200 bei guter Sicht
Dauer des Stückes: ca 75 Min.
Spielfläche: 6 x 5 m, Höhe: 4 m
Der Spielort muss abdunkelbar sein.
Aufbaudauer: 75 Min, Abbaudauer: 45 Min
Stromanschluss: mindestens 2 x 220 V /16A
Licht und Ton wird vom Theater gestellt

Preis: 500,00 EUR (Geförderte Spielreihe)

Buchungszeitraum: Ab Mai 2017 bis Juni 2018



Wir danken der freundlichen Förderung durch (zufällige Reihenfolge):


Haus Kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Das Landesjugenpfarramt der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Heinrich Damann Stiftung
Hannns-Lilje-Stiftung
Initiative zum Kirchenjahr: Andere Zeiten